Posts Tagged ‘SWINEMÜNDE’

Wellness einmal ganz anders – Österreich erleben

Montag, April 27th, 2009

stockxpertcom_id16523931_size4.jpgÖsterreich gilt auch diese Jahr wieder als beliebtes Reiseziel. Im Winter und im Sommer hat dieses Land einiges zu bieten. Der Winter lockt mit Skivergnügen in den vielen Wintersportgebieten. Die verschneite Landschaft Österreichs ist auch für Urlauber, die keinen Wintersport treiben, ein schönes Erlebnis.

Die grünen Täler und eisblauen Seen strahlen mit dem Blau des Himmels um die Wette. Der Sommer in Österreich ist farbenfroh. Die sommerliche Landschaft lädt ein zum vielfältigen Sportangebot. Wandern, Fahrradfahren, Paragliding und vieles mehr. Für einen aktiven Urlaub hält Österreich im Winter und im Sommer viele Optionen bereit. Das Wandern und Bergsteigen steht im Sommer natürlich im Vordergrund. Verschiedene Wanderstrecken und Bergsteigrouten halten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für jeden die passende Herausforderung bereit. Das Netz der Wanderwege ist für Familien und ältere Menschen geeignet, die gerne lange und nicht zu anstrengende Wanderungen vornehmen möchten. Wer höher hinaus möchte kann auch anspruchsvollere Bergwege auswählen. Das Wandern in höheren Gefilden stärkt nicht nur die Muskulatur, auch der Kreislauf wird angeregt. In 1500 Metern Höhe können sich auch Blutdruck und Allergieanfälligkeit senken. Der Stoffwechsel wird auf Schwung gebracht und sogar die Schlafqualität soll sich verbessern. Beim Bergsteigen kann man richtig durchatmen und den Blick auf die Dinge genießen. Der Alltag bleibt zurück und auch die Seele kann sich entspannen. Bergsteigen ist Wellness unter freiem Himmel. Nach einem anstrengenden Aufstieg kann man in eine der vielen Almhütten einkehren und bei erfrischenden Getränken und einer deftigen Brotzeit den Ausblick ins Tal erleben. Natürlich sollte sich die Gesundheit vor einem größeren Marsch in einem einwandfreien Zustand befinden. Ungeübte Wanderer sollten mit kleinen Routen den Körper an die ungewohnte Belastung gewöhnen. Die Ausrüstung für eine Wanderung ist ein wichtiger Bestandteil für erholsames und sicheres Wandern. Festes und knöchelhohes Schuhwerk sind Pflicht. Dicke Socken schonen vor wundgelaufenen Füßen. In einem leichten Rucksack können Proviant und wichtige Utensilen verstaut werden.

Es gibt vier Alpenregionen in Österreich, die gerne und oft von vielen Gästen besucht werden. Die Tiroler Zugspitze Arena ist eine dieser beliebten Regionen in Österreich. Hier können auf einem Wanderwegenetz von insgesamt 300 Kilometern viele Touren unternommen werden. Zwischen 1000 und 3000 Höhenmetern bewegen sich diese Wanderwege, die je nach körperlicher Verfassung beschritten werden können. In Kärnten befindet sich die Region Katschberg-Rennweg. Insgesamt 200 Kilometer Wanderwege bieten auch hier reichlich Auswahl an. Ebenso das Tiroler Hochtal Wildschönau ist mit 300 Kilometern Wanderwegnetz ein beliebtes Ziel für viele Wanderer. Wer schon geübter Wanderer und Bergsteiger ist sucht oft das Voralberger Montafon auf, denn hier können Berge mit 3000 Höhenmetern bestiegen werden.

Wellness Hotels bewerten – damit kein Wellnepp gebucht wird!

Montag, April 27th, 2009

Seinem Körper Gutes tun, entspannen, einfach einmal die Seele baumeln lassen. Wellnessurlaub liegt im Trend. Kurze Auszeiten vom oft stressbelastetem Alltag werden immer beliebter wie die Statistik beweist. Viele Menschen sind bereit, viel Geld für ein umfassendes Verwöhnprogramm für Seele und Körper auszugeben.

Wenn sich hinter der Saunalandschaft dann aber nur eine Heimsauna verbirgt, der viel gelobte Poolbereich sich als Mini-Swimmingpool entpuppt und es sich bei dem Fitnesszentrum um ein paar veraltete Fitnessgeräte handelt, die lieblos in einer dunklen Ecke stehen, dann ist das mehr als ärgerlich. Da der Begriff „Wellness“ nicht rechtlich geschützt ist, kommt es immer wieder vor, dass Wellness gebucht, aber „Wellnepp“ geboten wird.

Worauf sollten Entspannungssuchende bei der Buchung achten?  Zunächst einmal sollte das Hotel in ruhiger und schöner Natur liegen und über Einrichtungen wie Badelandschaft, Entspannungszonen innerhalb und außerhalb des Gebäudes, Fitnessraum, Beautyabteilung und Bereiche für Wellnessbehandlungen verfügen. Badebereich, Saunen, Dampfbäder etc. müssen ohne Aufpreis zur Verfügung stehen. Anwendungen wie Massagen oder kosmetische Behandlungen sollten nicht mehr als einen Euro pro Minute kosten, sonst stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Die Wellness-Mitarbeiter sollten keine selbst ernannten Wellness-Trainer sein, sondern eine entsprechende Berufsausbildung haben. Wichtig ist auch die Qualität der Küche. Hier sind vielseitige und Gesunde Vitalgerichte gefragt, wobei die Küche auch auf individuelle, gesundheitliche Ernährungswünsche wie beispielsweise bei Herzproblemen, Diabetes oder Übergewicht eingestellt sein sollte.

Bei Unklarheiten ist es besser, diese vor der Buchung durch einen Anruf im Hotel klären, als sich nachher zu ärgern anstatt zu entspannen. Besonders empfehlenswert ist auch die Orientierung daran, wie andere Reisende die Wellness Hotels bewerten. Auf einschlägigen Internetseiten gibt es ehrliche Urlaubermeinungen, die bei der Entscheidungsfindung weiterhelfen. Wer sich die Mühe macht, diese Punkte zu beachten und sich vor dem Hotelaufenthalt über das Angebot informiert, der dürfte nicht enttäuscht werden und seinen erholsamen Wohlfühlurlaub in vollen Zügen genießen können.

Der Gardasee ist Wellness für Körper und Geist

Mittwoch, April 22nd, 2009

Italien schon lange liebstes Urlaubsland der Deutschen bietet mit dem Gardasee einen wunderschönen Ort für den Sommerurlaub. Der azurblaue Himmel und die grünen Olivenbäume sind eine herrliche Kulisse für die Sommerentspannung. Zwischen den Alpen und der Poebene liegt der größte See Italiens und bietet mit seinen unterschiedlichen Landschaften verschiedene Reiseoptionen. Das angenehme mediterane Klima verschafft heiße Sommer und milde Winter.
Das Landschaftsbild wird geprägt von den Olivenbäumen und Zedern. An den Hängen der Berge können die prachtvollen Agaven und Opuntien bewundert werden. Von den berühmten Orangerien, in denen Zitronen und Orangen angebaut wurden, sind nur noch wenige für die Touristen erhalten geblieben. Das Westufer ist besonders für Reisende geeignet, die einen ruhigen Urlaub verbringen möchten. Der Ort Gargnano bietet unvergessliche Naturerlebnisse. Am Ostufer, welches mit der Fähre schnell erreicht werden kann, liegt der Ort Bardolino. Hier kann man nicht nur den berühmten Rotwein erstehen, sondern auch noch weitere Urlaubsandenken kaufen und durch die Gassen mit den kleinen Geschäften bummeln.
Der See selbst bietet für Segler und Surfer ein wahres Wasserparadies. Die Kieselstrände rund um den Gardasee laden zum Baden und Sonnen ein. Das flach abfallende Ufer ist für das Schwimmvergnügen besonders angenehm. Natürlich kann man auch in Italien einen Wellnessurlaub verbringen. Viele Hotels und Pensionen stehen in Italien am Gardasee für eine Unterkunft zur Verfügung. Die Landschafteindrücke und die Sonne Italiens lassen Wellness für Körper und Seele aufkommen.

Wellness für den Alltag entdecken

Dienstag, April 14th, 2009

Mit dem Wort Wellness wird oft eine teure und weite Reise verbunden. Die modernen Wellnesshotels in der ganzen Welt werben mit den großen Spa Bereichen und wohltuenden Anwendungen. Doch es muss nicht immer eine Reise in die weite Welt sein, damit man Wellness erleben kann. Wellness kann man auch im Alltag integrieren und für sich persönlich interpretieren. Wichtig ist zuerst die Entscheidung, dass man sich bestimmte Ruhepole schaffen möchte. Der Entschluss, im eigenen Leben Wellnessoasen einzurichten ist der erste wichtige Schritt. Im zweiten Schritt sollte man sich nun überlegen, in welchen Tätigkeiten und Beschäftigungen die persönliche Entspannug gefunden werden kann.
Die äußeren Umstände und Gegebenheiten spielen dabei eine große Rolle. So sollten beispielsweise störende Geräusche abgestellt werden. Faktoren, die zum persönlichen Wohlbefinden führen sollten hingegen hergestellt werden. Schon das Öffnen des Fensters sorgt für angenehm frische Luft, bei der man durchatmen kann. Auch bequeme Kleidung und gedämmtes Licht können Wohlfühlfaktoren darstellen. Wer sich gerne in der Natur aufhält sollte einen Spaziergang machen. In der Ruhe und Abgeschiedenheit der Natur lässt es sich gut entspannen und abschalten. Die Natur bietet viele Orte, die von den Alltagssorgen befreien können. Der Wald oder auch das weite Feld sind zwei Zufluchten, die die Natur für uns gestresste Menschen bereit hält.
Ein Spaziergang in unberührter Natur steht leider nicht allen Menschen so schnell und einfach zur Verfügung. Wer mitten in der Stadt wohnt, kann dem Lärm und der Enge nicht so schnell entfliehen. Da kann auch ein ruhig gelegenes Cafe oder ein Stadtpark eine Oase der Ruhe bieten. Wem das zu trubelig ist, der sollte sich in seinen eigenen vier Wänden zurückziehen. Wenn man die Familienmitglieder um Rücksicht bittet, kann man sich in einem Zimmer eine private Wellness Oase schaffen. Ein entspannendes Bad oder ein kleiner Tagtraum können einen Wellness Urlaub für ein paar Stunden bedeuten.

Search
Categories
Bookmarks