Posts Tagged ‘Swienemünde’

Spa Polen- das Wellnesserlebnis pur

Donnerstag, Mai 5th, 2016

Immer mehr Menschen sehnen sich nach der totalen Entspannung kombiniert mit Wellnessbehandlungen. Anstatt einen langen Urlaub zu machen, ziehen es immer mehr vor lieber ein paar Mal im Jahr für ein paar Tage zu verreisen. Oft handelt es sich dabei um Wellnessreisen und immer mehr Veranstalter und Hotels wollen in dieses lukrative Geschäft einsteigen. Leider gibt es aber gerade in dieser Branche viele schwarze Schafe. Die Urlauber freuen sich auf eine schöne erholsame Zeit, aber alles was sie bekommen sind Hotels, die lediglich den Namen Wellness tragen, aber keinerlei Wellness bieten. Diese schwarzen Schafe gibt es in allen Preisklassen, man kann sich also nicht darauf verlassen, dass sich Qualität durch den Preis auszeichnet. Das Studium von Hotelbewertungen gehört daher bei dieser Art des Urlaubs zur Vorbereitung. Wenn man einen schönen Wellnessurlaub verbringen möchte, bei dem man wirklich Entspannung findet, muss man ein bisschen Zeit in die Recherche des richtigen Hotels investieren. Hat man dann aber ein passendes gefunden, das auch schon von anderen Urlaubern empfohlen wurde, steht der Reise nichts mehr im Weg. Oder vielleicht doch? Ist die gewünschte Reise doch etwas zu kostspielig? Muss man doch auf ein paar Anwendungen und Wellnessbehandlungen verzichten? Das muss nicht sein, denn in einem Spa Polen kann man für einen kleinen Preis ein Komplettangebot bekommen. Man muss auf keine Massage oder Gesichtsbehandlung verzichten. Die Preise in Polen sind immer noch sehr günstig, auch im Bereich Wellness. Da dort eine Hotelübernachtung und die Verpflegung nur einen Bruchteil kosten, ist es möglich auch für wenig Geld einen unvergesslichen Wellnessurlaub zu verbringen, ohne auf etwas verzichten zu müssen. Natürlich ist in den Spas und Wellnesshotels nur freundliches Fachpersonal beschäftigt, das sich auch mit allen Neuheiten auf dem Wellnessmarkt auskennt. Wer sich mal so richtig verwöhnen lassen möchte und von entspannenden Beautybehandlungen träumt, der sollte Polen als sein nächstes Urlaubsziel einplanen.

Wellnessurlaub in Florenz

Montag, Mai 25th, 2009

Florenz, die italienische Metropole in der Toskana verzaubert seine Gäste mit altem Glanz und neuer Pracht. Wenn man an die alte Pracht denkt, kommt man an Michelangelo nicht vorbei, denn er meiselte von 1501 bis 1504 die bekannteste Skulptur der Kunstgeschichte, den David. Das Original steht in dem Museum Galleria dell´Accademia, eine Kopie findet man aber auch auf der Piazza della Signoria. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Giardino di Boboli, dies ist einer der bekanntesten italiensichen Gärten des 16. Jahrhunderts und aufgrund seiner kunstvollen Gestaltung bei Touristen aus aller Welt beliebt. Vorallem Romantiker lieben die Zypressenalleen, durch die sie gerne wandern.

Damit der Aufenthalt in Florenz nicht nur ein Wellnessurlaub für die Augen, sondern auch die anderen Sinne wird, sollte man die italienischen Köstlichkeiten probieren, z.B. einen original italienischen Esspresso auf dem Marktplatz, das berühmte hauchzate Mandel-Schokoladen-Gebäck Florentiner, das nach der Stadt benannt ist oder ein leckeres Eis in einer der zahlreichen Gelaterien. Aber auch für alle, die es nicht so gerne süß mögen, gibt es in Florenz viel kulinarisches zu entdecken, im La Giostra kann man traditionell florentinisch essen. Für ein Abendessen sollte man sich etwas Zeit nehmen, denn Florentiner mögen kein Fast Food, sie lieben es im großen Stil essen zu gehen und die Speisen zu genießen. Wer abends noch einen Absacker trinken mnöchte, der ist in der Bar Dolce Vita gut aufgehoben, dort gibt es neben leckeren Cocktails auch einen Jazzpianisten, der die Gäste zu unterhalten weiß. Wer am nächsten Tag fit genug ist, der kann die Shopping-Highlights der Stadt entdecken, denn neben Mailand ist Florenz die Modestadt Italiens. Läden der großen Desinger wie Gucci, Cavalli und Pucci muss man nicht lange suchen, sie locken mit exklusiven Schuhen, verrückten Prints und weichen Lederaccessoires. Ein Traum für jede modebewusste und -verrückte Frau.

Wellnessurlaub mit Fitness

Donnerstag, Mai 14th, 2009

stockxpertcom_id5500_size3_2.jpgDer Sommer kommt und mit ihm die Zeit, wo sich die meisten von uns nach langem Winterschlaf von der Couch erheben und langsam wieder aktiv werden. Im Sommer können viele Sportartenim Freiem getrieben werden, das eine positive Auswirkung auf unsere Fitness hat und verbreitet zudem gute Laune und macht Spaß. Und spätestens wenn die dicken Pullis gegen kurze Röcke und luftige Hosen eingetauscht werden, nehmen sich viele vor, vermehrt auf die gesunde Ernährung zu achten und sportlich aktiv zu werden um die überschüssigen Pfunde loszuwerden. Viele haben aber wenig Zeit oder keine Möglichkeit zum Sport treiben und nutzen deshalb den Urlaub um an ihre Fitness zu arbeiten.

Aktivität im Urlaub liegt im Trend. Laut aktuellen Umfragen haben sich 86 Prozent der Deutschen für Aktivurlaub und Bewegung im Urlaub ausgesprochen. Schwimmen gehört nach wie vor zu den beliebtesten Urlaubssportarten. Dicht auf den Fersen ist ihm Wandern, Bergsteigern und Trekking. Tauchen, Segeln und Surfen stehen auf dem dritten Platz der beliebten Sportarten. Um alle diese Sportarten auszuprobieren bedarf es nicht mal eine Fernreise, sondern ein paar Autostunden fahren. Die Ostseeküste ist für das alles wie geschaffen. Zum Schwimmen, Trekking, Walken und bei günstigen Wetterbedingungen auch zum Segeln und Surfen. Sogar Bergsteigen und Wandern kann man in dem polnischen Erzgebirge. Der Trend in Polen geht eher zu einem Wellnessurlaub, aber was spricht den dagegen einen aktiven Fitness – Wellnessurlaub zu verbringen. Nach dem man den ganzen Tag sportlich verbracht hat, ist eine wohltuende Massage oder angenehmer Moorbad zu Muskelentspannung gerade das richtige.

Seniorenreisen nach Kempten -eine Stadt für Kunstinteressierte

Montag, Mai 11th, 2009

Kunstinteressierte Menschen stehen in Kempten vor einer schwierigen Wahl, denn diese Stadt hat viel Kunst und Kultur zu bieten. Da wären zum Beispiel die Kunsthalle, der archäologische Freilichtpark, die Barockresidenz oder eine Austellung zur zeitgenössischen Kunst. Damit man jeder der neun zur Museumsmeile Kempten gehörenden Station einen Besuch abstatten kann, sollte man schon einen Kurzurlaub und nicht nur einen Tag in Kempten einplanen.

Wer sich für Biologie und Geologie interessiert, der kommt nicht um das Naturkunde Museum herum, denn es entführt die Besucher in die Allgäuer Erdgeschichte. Das Museum ermöglicht Einblicke in die letzte Eiszeit der Region vor 20.000 Jahren und macht sie mit Hilfe von Karten, Rekonstruktionen, Fossilien und Landschaftsmodellen wieder lebendig. Wer sich für die Geschichte der Menschheit der Region interessiert, und die 2.000-jährige Vergangenheit der Römerstadt Kempten erforschen will, ist im Archäologischen Park Cambodunum (APC) gut aufgehoben. Man folgt dort zwischen Grundmauern von Forum und Basilika dem Grundriss der ersten Hauptstadt der Alpenprovinz Raetien. Sowohl eine Tempelanlage, als auch eine Therme des Stadthalterpalastes und eine Siedlung wurden freigelegt. Im Anschluss bietet sich der Besuch des Römischen Museums an, dort kann man sich anhand von archäologischen Funden zum Alltagsleben, Münzen, Schmuck, Götterbildern, und Kunsthandwerk noch intensiver mit der Thematik beschäftigen.

Dies sind nur drei Stationen der Kunstreise inKempten, natürlich gibt es dort noch viel mehr zu entdecken. Organisierte Seniorenreisen planen im Vorfeld die beste Museumstour, damit jeder auf seine Kosten kommt und man nichts verpassen muss. Wenn man auf eigene Faust nach Kempten reist, sollte man sich vor Ort beraten lassen, damit meine keine wertvolle Zeit verschwendet, denn es gibt dort viel zu sehen.

Welche Pflege braucht mein Hauttyp? Teil 2

Montag, April 27th, 2009

Hauttyp 2- die Mischhaut

fettige Haut, die zu Unreinheiten neigt

Bei der Mischhaut sind die Poren vorallem in der Mittelpartie des Gesichts -auch T-Zone genannt- vergrößert, zudem weisen sie relativ schnell einen Fettglanz auf. Die Mischhaut neigt zu Mitessern und Pickeln, die Haut sieht eher stumpf aus. Menschen mit diesem Hauttyp vertragen die Sonne gut und werden schnell braun.

Zur Reinigung von Mischhaut eingnet sich besonders gut eine Schaumcreme mit waschaktiven Substanzen, damit wird die Haut schonend gereinigt, ohne auszutrocknen. Wenn man Make-up benutzt, sollte man das Gesicht zweimal waschen, allerdings die Augenpartie immer aussparen. Besonders gute Inhaltsstoffe für Reinigungsprodukte sind Borretschsamenöl, Kalkionen-Neutralisator, Kokosnuss und Muschelalgen.

Damit Keime reduziert und die Poren verfeinert werden, sollte man ein Gesichtswasser benutzen, das nicht austrocknet. Eine Kombination aus Kräutern und etwas Alkohol eignen sich besonders, z.B. Echinacea, Hamamelis, Salbei und Campher.

Auch die Verwendung von Peelings ist ratsam, eine Besonderheit ist eine Peeling-Emulsion, die tiefe Schlacken löst. Das Peeling kann so lange oder so kurz einmassiert werden, wie man möchte, so kann man das intensive Lösen der Hautschüppchen selber steuern. Enzym-Peelings lösen ebenfalls abgestorbene Hautschuppen, allerdings sollte man bei ihnen die angegebenen Zeiten nicht überschreiten, zudem sollte das Gesicht gut abgewaschen werden, denn das Enzym-Peeling wirkt sonst nach. Peelings sollten nicht häufiger als dreimal in der Woche angewendet werden. Empfehlenswerte Inhaltsstoffe sind grüner Tee, wie auch Apfel-, Limonen- und Rohrzucker-Extrakt.

Für die Tagespflege eignen sich Cremes, die eine softig-leichte Konsistenz haben und mehr Feuchtigkeit als Fett enthalten, da die Poren nicht belastet werden sollen. Besonders gute Ingredenzien sind Milchsäure, Vitamin B6, Eibisch- und Klettenextrakt. Die Nachtpflege soll den Stoffwechesl der Haut anregen, so wird die Struktur der Haut verbessert. Dazu eignen sich Inhaltsstoffe wie Fruchtsäuren, Oligoelemente (Spurenelemente aus dem Meer), Urea und Vitamin A.

Wahre Reinigungswunder bewirken Masken, besonders bei fettiger Haut sind Masken auf Algen- oder Tonerdebasis zu empfehlen, da diese besonders effektiv sind und die Haut nicht austrocknen. Einmal in der Woche sollte so eine Maske angewendet werden, denn sie ist ein wahrer Wellnessurlaub für die Haut. Reinigende Masken sollten Kaolin, Efeu, Zinkoxyd und mikropulversierte Algen enthalten.

Welche Pflege braucht mein Hauttyp? Teil 1

Dienstag, April 21st, 2009

Die Werbung stellt nahezu täglich neue Hautpflegeprodukte vor, die immer besser und immer pflegender sind. Von den Aussagen und den Versprechungen in der Werbung begeistert, machen sich viele Frauen auf den Weg die gesehenen Produkte zu kaufen. Leider achten Sie dabei nicht auf Inhaltsstoffe und den eigenen Hauttyp. Dabei ist dies das A und O bei der Hautpflege. Um seine Haut optimal zu pflegen, muss man zuerst wissen, was für einen Hauttyp man hat und welche Inhaltstoffe sich besonders gut zur Reinugung und Pflege des Gesichts eignen. Bei einem Wellness Wochenende kann man sich viel Zeit für sich und seine Haut nehmen und ein Pflegeprogramm entwicklen, entweder alleine Zuhause oder proffessionell in einem Institut oder Wellnesshotel.

Hauttyp 1- die sensible Haut

trockene, sensible und feuchtigkeitsarme Haut

Die mittlere Partie des Gesichts ist feinporig, die Wangen manchmal gerötet. Oft sind die Lippen trocken und spröde, besonders im Winter verlangt die Haut nach viel Feuchtigkeit. Kleine hektische Flecken können unter Stress entstehen und die Haut rötet sich in den ersten Tagen bei Sonnenbestrahlung.

Wer zu diesem Hauttypen zählt, der sollte für die Reinigung des Gesichts eine Reinigungsmilch, anstatt einer Waschcreme verwenden. Diese Milch sollte idealerweise Mandelöl, Aloe, Strandhafer oder Lecithin enthalten. Der zweite Schritt der Gescihtsreinigung, sollte ein Gesichtswasser darstellen, dies gleicht den ph-Wert der Haut wieder aus und entfernt bei kalkhaltigem Wasser Rückstände von der Haut. Das Gesichtswasser sollte mit einem Wattepad auf Gesicht und Hals aufgetragen werden. Empfehlenswerte Inhlatsstoffe für ein Gesichtswasser für sensible Hauttypen sind Kornblumen, Allanatoin, Lindenblüten und Rosskastanien-Extrakt.

Ein bis zweimal in der Woche sollte man seiner Haut ein Peeling können. Der sensible Hauttyp sollte dabei auf Schleifpartikel im Peeling verzichten, auch sanfte Peelings enfernen abgestorbene Hautschüppchen. Inhaltssoffe wie Algenextrakte, Allantoin oder Maisstärke sollten bei einem sanften Peeling nicht fehlen.

Bei der Tagespflege steht der Schutz gegen Umwelteinflüsse im Mittelpunkt, die Haut sollte vorallem vor UV-Strahlen schützen. Wichtige Inhaltstoffe für eine optimale Tagespflege sind Weizenkeimöl, Vitamin E, UV-Filter und Ceramide. In der Nacht kann sich die Haut erholen und braucht daher besonders viel Feuchtigkeit, um sich zu regenerieren. Empfohlene Ingredenzien sind Gerstenmilch, Proteine, Aminosäuren und Hanföl.

Als Abrundung für eine perfekte Pflege braucht die Haut einmal pro Woche eine pflegende Maske, damit die Haut besser Feuchtigkeit speichern kann. Ginko-Extrakt, Jojobaöl und Mucopolysaccharide sollten in einer guten Maske enthalten sein.

Beautyfalle Gesichtspflege: Vernachlässigen sie nicht Ihren Hals

Mittwoch, April 15th, 2009

Ein schönes straffes Gesicht und ein frischer Teint ist besonders Frauen sehr wichtig, deshalb wird täglich geppeelt, gecremt, geklopft, gezupft und massiert, alles für die Schönheit und die Jugend der Haut. Doch was nützt die tägliche Prozedur, wenn man das wahre Alter dennoch sieht, zwar nicht im Gesicht -denn das ist ja gut gepflegt- sondern am Hals. Bei den meisten Frauen kann man das Alter am Hals ablesen, denn diese Stelle des Körpers wird viel zu oft vernachlässigt. Sehen Man sollte den Hals als Verlängerung des Gesichts ansehen, denn warum sollte man am Kinn mit dem cremen aufhören? Der Hals sollte immer in das persönliche Beautyprogramm integriert werden, was man für das Gesicht tut (peelen, cremen etc.), sollte man auch für den Hals und am besten auch das Dekoletté machen. Beugt man Halsfalten frühzeitig vor, sieht man auch im Alter noch frisch und jung aus und nicht wie ein Baum, bei dem man die Altersringe (am Hals) zählen kann. Mit ein paar Tricks kann der Hals jahrelang faltenfrei bleiben. Da die Haut am Hals um einiges dicker ist, als die im Gesicht, sollte man den Hals vor der Pflege vorbereiten, damit die Haut aufnahmefähiger ist. Einen Waschhandschuh im warmen bis heißen Wasser erwärmen und auswringen, dann wird er für ein paar Minuten auf den Hals gelegt. Im Anschluss sollte man ein spezielles Öl auf Jojoba- oder Weizenkeimbasis auftragen und gleichmäßig einmassieren. Als Abschluss folgt eine regenerierende Nachtcreme, so wird der Hals schön zart und glatt. Diese Pflege kann man seinem Hals ruhig täglich gönnen, mindestens aber 3 mal die Woche. Auch ein schonendes Peeling, das abgestorbene Hautschuppen entfernt, kann am Hals angewendet werden, allerdings nicht so häufig, wie im Gesicht. Ein bis zwei Halspeelings im Monat reichen völlig aus. Wenn man seinem Hals einmal auf eine ganz besondere Weise pflegen möchten, dann gönnt man sich einen Tag in einem Luxus Spa, dort wird der Hals mit den richtigen Pflegeprodukten- und techniken verwöhnt.

Search
Categories
Bookmarks