Archive for the ‘Reisen’ Category

Seniorenreisen nach Kempten -eine Stadt für Kunstinteressierte

Montag, Mai 11th, 2009

Kunstinteressierte Menschen stehen in Kempten vor einer schwierigen Wahl, denn diese Stadt hat viel Kunst und Kultur zu bieten. Da wären zum Beispiel die Kunsthalle, der archäologische Freilichtpark, die Barockresidenz oder eine Austellung zur zeitgenössischen Kunst. Damit man jeder der neun zur Museumsmeile Kempten gehörenden Station einen Besuch abstatten kann, sollte man schon einen Kurzurlaub und nicht nur einen Tag in Kempten einplanen.

Wer sich für Biologie und Geologie interessiert, der kommt nicht um das Naturkunde Museum herum, denn es entführt die Besucher in die Allgäuer Erdgeschichte. Das Museum ermöglicht Einblicke in die letzte Eiszeit der Region vor 20.000 Jahren und macht sie mit Hilfe von Karten, Rekonstruktionen, Fossilien und Landschaftsmodellen wieder lebendig. Wer sich für die Geschichte der Menschheit der Region interessiert, und die 2.000-jährige Vergangenheit der Römerstadt Kempten erforschen will, ist im Archäologischen Park Cambodunum (APC) gut aufgehoben. Man folgt dort zwischen Grundmauern von Forum und Basilika dem Grundriss der ersten Hauptstadt der Alpenprovinz Raetien. Sowohl eine Tempelanlage, als auch eine Therme des Stadthalterpalastes und eine Siedlung wurden freigelegt. Im Anschluss bietet sich der Besuch des Römischen Museums an, dort kann man sich anhand von archäologischen Funden zum Alltagsleben, Münzen, Schmuck, Götterbildern, und Kunsthandwerk noch intensiver mit der Thematik beschäftigen.

Dies sind nur drei Stationen der Kunstreise inKempten, natürlich gibt es dort noch viel mehr zu entdecken. Organisierte Seniorenreisen planen im Vorfeld die beste Museumstour, damit jeder auf seine Kosten kommt und man nichts verpassen muss. Wenn man auf eigene Faust nach Kempten reist, sollte man sich vor Ort beraten lassen, damit meine keine wertvolle Zeit verschwendet, denn es gibt dort viel zu sehen.

Der neue Trend der Wellnesshotels – Wellnessangebote mit der Kraft der Natur

Dienstag, Mai 5th, 2009

f2065.jpgViele Wellnesshotels werben mit exotischen Behandlungen. Sehr beliebt sind Thalasso Behandlungen bei den Gästen. Die Behandlungsmethode mit Meerwasser und Meerwasserprodukten wird in vielen Wellnesshotels weit weg vom Meer angeboten, obwohl keine frischen Produkte direkt zur Verfügung stehen.

Eine neue Orientierung der Wellnesshotels ist die Konzentration auf die wertvollen Produkte der eigenen Region. Deutschland beheimatet viele verschiedene Regionen, die mit Schätzen aus Wasser, Erde und Luft bezaubern. Diese Wellnessangebote nutzen die Kraft der Natur für die Schönheit.

An der Ostsee kann man das echte Thalasso erleben. Direkt am Meer gelegen bieten die Wellnesshotels frische Meerwasserprodukte zur Behandlung an. Viele Hotels haben einen direkten Zugang zum Strand. Der Schatz der Ostsee ist der Bernstein. Die Exklusivität des Bersteinöls kommt auch zum Einsatz. Ein Körperpeeling mit gemahlenen Bersteinen verwöhnt die Haut auf luxuriöse Art. An der See wächst der Sanddorn. Auch diese Pflanze wird gerne zu unterschiedlichen Pflegeprodukten verarbeitet. Eine Massage mit Sandornöl zaubert eine straffe und junge Haut.

Im Allgäu werden in den Wellnesshotels oft Naturprodukte wie Heu und Kräuter als Schönheitsessenzen verwendet. In der Sauna wird ein Heuaufguss angeboten. Auch ein Bad im Heu entspannt die Muskulatur. Pflegende Essenzen für Massagen und Badezusätze werden aus Kräutern gewonnen.

Die Region Rheinland-Pfalz ist für den Wein und die Trauben bekannt. Also werden die edlen Früchte hier auch in den Wellnesshotels zur Schönheitspflege eingesetzt. Ein erfrischendes Traubenkernpeeling belebt die Haut und hat gleichzeitig einen Anti-Aging Effekt. Denn das Öl der Traubenkerne hat eine zellschützende Funktion.

Wer an den Schwarzwald denkt, der verbindet mit ihm dichte Wälder. Eine Fichtennadel Aromamassage im Schwarzwald belebt den Körper durch die Kraft der Natur. Der Duft der frischen Tannennadeln entführt die Sinne im Geist in einen kühlen dichten Fichtenwald.

Wellness einmal ganz anders – Österreich erleben

Montag, April 27th, 2009

stockxpertcom_id16523931_size4.jpgÖsterreich gilt auch diese Jahr wieder als beliebtes Reiseziel. Im Winter und im Sommer hat dieses Land einiges zu bieten. Der Winter lockt mit Skivergnügen in den vielen Wintersportgebieten. Die verschneite Landschaft Österreichs ist auch für Urlauber, die keinen Wintersport treiben, ein schönes Erlebnis.

Die grünen Täler und eisblauen Seen strahlen mit dem Blau des Himmels um die Wette. Der Sommer in Österreich ist farbenfroh. Die sommerliche Landschaft lädt ein zum vielfältigen Sportangebot. Wandern, Fahrradfahren, Paragliding und vieles mehr. Für einen aktiven Urlaub hält Österreich im Winter und im Sommer viele Optionen bereit. Das Wandern und Bergsteigen steht im Sommer natürlich im Vordergrund. Verschiedene Wanderstrecken und Bergsteigrouten halten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für jeden die passende Herausforderung bereit. Das Netz der Wanderwege ist für Familien und ältere Menschen geeignet, die gerne lange und nicht zu anstrengende Wanderungen vornehmen möchten. Wer höher hinaus möchte kann auch anspruchsvollere Bergwege auswählen. Das Wandern in höheren Gefilden stärkt nicht nur die Muskulatur, auch der Kreislauf wird angeregt. In 1500 Metern Höhe können sich auch Blutdruck und Allergieanfälligkeit senken. Der Stoffwechsel wird auf Schwung gebracht und sogar die Schlafqualität soll sich verbessern. Beim Bergsteigen kann man richtig durchatmen und den Blick auf die Dinge genießen. Der Alltag bleibt zurück und auch die Seele kann sich entspannen. Bergsteigen ist Wellness unter freiem Himmel. Nach einem anstrengenden Aufstieg kann man in eine der vielen Almhütten einkehren und bei erfrischenden Getränken und einer deftigen Brotzeit den Ausblick ins Tal erleben. Natürlich sollte sich die Gesundheit vor einem größeren Marsch in einem einwandfreien Zustand befinden. Ungeübte Wanderer sollten mit kleinen Routen den Körper an die ungewohnte Belastung gewöhnen. Die Ausrüstung für eine Wanderung ist ein wichtiger Bestandteil für erholsames und sicheres Wandern. Festes und knöchelhohes Schuhwerk sind Pflicht. Dicke Socken schonen vor wundgelaufenen Füßen. In einem leichten Rucksack können Proviant und wichtige Utensilen verstaut werden.

Es gibt vier Alpenregionen in Österreich, die gerne und oft von vielen Gästen besucht werden. Die Tiroler Zugspitze Arena ist eine dieser beliebten Regionen in Österreich. Hier können auf einem Wanderwegenetz von insgesamt 300 Kilometern viele Touren unternommen werden. Zwischen 1000 und 3000 Höhenmetern bewegen sich diese Wanderwege, die je nach körperlicher Verfassung beschritten werden können. In Kärnten befindet sich die Region Katschberg-Rennweg. Insgesamt 200 Kilometer Wanderwege bieten auch hier reichlich Auswahl an. Ebenso das Tiroler Hochtal Wildschönau ist mit 300 Kilometern Wanderwegnetz ein beliebtes Ziel für viele Wanderer. Wer schon geübter Wanderer und Bergsteiger ist sucht oft das Voralberger Montafon auf, denn hier können Berge mit 3000 Höhenmetern bestiegen werden.

Der Gardasee ist Wellness für Körper und Geist

Mittwoch, April 22nd, 2009

Italien schon lange liebstes Urlaubsland der Deutschen bietet mit dem Gardasee einen wunderschönen Ort für den Sommerurlaub. Der azurblaue Himmel und die grünen Olivenbäume sind eine herrliche Kulisse für die Sommerentspannung. Zwischen den Alpen und der Poebene liegt der größte See Italiens und bietet mit seinen unterschiedlichen Landschaften verschiedene Reiseoptionen. Das angenehme mediterane Klima verschafft heiße Sommer und milde Winter.
Das Landschaftsbild wird geprägt von den Olivenbäumen und Zedern. An den Hängen der Berge können die prachtvollen Agaven und Opuntien bewundert werden. Von den berühmten Orangerien, in denen Zitronen und Orangen angebaut wurden, sind nur noch wenige für die Touristen erhalten geblieben. Das Westufer ist besonders für Reisende geeignet, die einen ruhigen Urlaub verbringen möchten. Der Ort Gargnano bietet unvergessliche Naturerlebnisse. Am Ostufer, welches mit der Fähre schnell erreicht werden kann, liegt der Ort Bardolino. Hier kann man nicht nur den berühmten Rotwein erstehen, sondern auch noch weitere Urlaubsandenken kaufen und durch die Gassen mit den kleinen Geschäften bummeln.
Der See selbst bietet für Segler und Surfer ein wahres Wasserparadies. Die Kieselstrände rund um den Gardasee laden zum Baden und Sonnen ein. Das flach abfallende Ufer ist für das Schwimmvergnügen besonders angenehm. Natürlich kann man auch in Italien einen Wellnessurlaub verbringen. Viele Hotels und Pensionen stehen in Italien am Gardasee für eine Unterkunft zur Verfügung. Die Landschafteindrücke und die Sonne Italiens lassen Wellness für Körper und Seele aufkommen.

Search
Categories
Archive

You are currently browsing the archives for the Reisen category.

Bookmarks