Welche Pflege braucht mein Hauttyp? Teil 1

Die Werbung stellt nahezu täglich neue Hautpflegeprodukte vor, die immer besser und immer pflegender sind. Von den Aussagen und den Versprechungen in der Werbung begeistert, machen sich viele Frauen auf den Weg die gesehenen Produkte zu kaufen. Leider achten Sie dabei nicht auf Inhaltsstoffe und den eigenen Hauttyp. Dabei ist dies das A und O bei der Hautpflege. Um seine Haut optimal zu pflegen, muss man zuerst wissen, was für einen Hauttyp man hat und welche Inhaltstoffe sich besonders gut zur Reinugung und Pflege des Gesichts eignen. Bei einem Wellness Wochenende kann man sich viel Zeit für sich und seine Haut nehmen und ein Pflegeprogramm entwicklen, entweder alleine Zuhause oder proffessionell in einem Institut oder Wellnesshotel.

Hauttyp 1- die sensible Haut

trockene, sensible und feuchtigkeitsarme Haut

Die mittlere Partie des Gesichts ist feinporig, die Wangen manchmal gerötet. Oft sind die Lippen trocken und spröde, besonders im Winter verlangt die Haut nach viel Feuchtigkeit. Kleine hektische Flecken können unter Stress entstehen und die Haut rötet sich in den ersten Tagen bei Sonnenbestrahlung.

Wer zu diesem Hauttypen zählt, der sollte für die Reinigung des Gesichts eine Reinigungsmilch, anstatt einer Waschcreme verwenden. Diese Milch sollte idealerweise Mandelöl, Aloe, Strandhafer oder Lecithin enthalten. Der zweite Schritt der Gescihtsreinigung, sollte ein Gesichtswasser darstellen, dies gleicht den ph-Wert der Haut wieder aus und entfernt bei kalkhaltigem Wasser Rückstände von der Haut. Das Gesichtswasser sollte mit einem Wattepad auf Gesicht und Hals aufgetragen werden. Empfehlenswerte Inhlatsstoffe für ein Gesichtswasser für sensible Hauttypen sind Kornblumen, Allanatoin, Lindenblüten und Rosskastanien-Extrakt.

Ein bis zweimal in der Woche sollte man seiner Haut ein Peeling können. Der sensible Hauttyp sollte dabei auf Schleifpartikel im Peeling verzichten, auch sanfte Peelings enfernen abgestorbene Hautschüppchen. Inhaltssoffe wie Algenextrakte, Allantoin oder Maisstärke sollten bei einem sanften Peeling nicht fehlen.

Bei der Tagespflege steht der Schutz gegen Umwelteinflüsse im Mittelpunkt, die Haut sollte vorallem vor UV-Strahlen schützen. Wichtige Inhaltstoffe für eine optimale Tagespflege sind Weizenkeimöl, Vitamin E, UV-Filter und Ceramide. In der Nacht kann sich die Haut erholen und braucht daher besonders viel Feuchtigkeit, um sich zu regenerieren. Empfohlene Ingredenzien sind Gerstenmilch, Proteine, Aminosäuren und Hanföl.

Als Abrundung für eine perfekte Pflege braucht die Haut einmal pro Woche eine pflegende Maske, damit die Haut besser Feuchtigkeit speichern kann. Ginko-Extrakt, Jojobaöl und Mucopolysaccharide sollten in einer guten Maske enthalten sein.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Search
Categories
Bookmarks